Meine Ausschüsse

Umweltausschuss

Der Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ist mit 76 Mitgliedern in dieser Legislaturperiode der größte Ausschuss im Europaparlament. Ich freue mich darüber, dass ich mich auf europäischer Ebene für den ländlichen Raum im Bereich der Umweltpolitik einsetzen kann. Für mich gehören die Umwelt und die Landwirtschaft zusammen. Sei es die "Pommesverordnung", Lebensmittelsicherheit, Klimapolitik sowie auch Biodiversität und Pflanzenschutz - das sind alles Themen, die in diesem Ausschuss behandelt werden.

Hier geht es zu allen weiteren Infos des Umweltausschusses.

Ausschuss für Bildung und Kultur

Als jüngster Abgeordneter der Europäischen Volkspartei möchte ich besonders Akzente im Bereich der Jugend setzen. Bis 2017 haben alleine in Österreich 90.000 Jugendliche von Erasmus profitiert und ich selbst hatte die Chance bei einem Auslandspraktikum neue Erfahrungen zu sammeln. Zukünftig sollen mehr Jugendliche, egal ob Student, Lehrling oder Landwirt, die Chance bekommen neue Länder kennen zu lernen.

Hier geht es zu allen weiteren Infos des Bildungs- und Kulturausschusses.

Petitionsausschuss

Jeder Bürger der Europäischen Union hat das Recht alleine oder zusammen mit anderen Personen eine Petition an das Europäische Parlament - in Angelegenheiten, die in die Tätigkeitsbereiche der Union fallen - zu richten. Im Petitionsausschuss werden die Anliegen der Bürger direkt behandelt. Viele Petitionen kommen aus dem Umwelt- sowie aus dem Landwirtschaftsbereich. Sei es zu Tierrechten in der EU oder zur vorgeschriebenen Kennzeichnung von Lebensmitteln.

Hier geht es zu allen weiteren Infos des Petitionsausschusses.

Meine Themen

Zukunft gestalten

751 Abgeordnete arbeiten im Europäischen Parlament: Als jüngster Abgeordneter der Europäischen Volkspartei, bin ich die Stimme für junge Menschen in Österreich und in Europa. Wenn die EU eine Politik für morgen gestaltet, braucht sie dafür auch Menschen, die in dieser Zukunft leben.

Bäuerliche Existenzen sichern

Die rund 160.000 bäuerlichen Familienbetriebe leisten harte Arbeit und denken in Generationen. Die Gemeinsame Agrarpolitik muss eine flächendeckende und multifunktionale Landwirtschaft auch für die Zukunft sicherstellen. Als bäuerlicher Vertreter im Europäischen Parlament setze ich mich gegen Kürzungen im Agrarbudget ein.

Regionale Lebensmittel stärken

Dreimal am Tag decken uns die Bäuerinnen und Bauern den Tisch. Hochqualitative Lebensmittel sind nicht selbstverständlich und verdienen unsere Wertschätzung. Im Sinne der Konsumenten und Bauern braucht es einfache und faire Herkunftskennzeichnung.

Verwaltung vereinfachen

Wir brauchen ein Europa mit Hausverstand und Augenmaß! Unser Europa muss sich den großen Fragen widmen und weniger zentralistisch agieren. Was in der kleinen Einheit besser gelöst werden kann, soll auch dort behandelt werden. Starke Gemeinde und Regionen sind die Basis für ein starkes Europa.

Ländlichen Raum attraktivieren

Die Entwicklung unserer Dörfer und Gemeinden liegt mir am Herzen. Mit den EU-Regionalprogrammen lassen sich die Regionen weiter stärken. Für eine intakte Infrastruktur braucht es ärztliche Versorgung, Bildungs- und Arbeitsstätten, sauberes Wasser und erneuerbare Energieträger.

Innovationen nutzen

Von Smart Home bis Smart Farming - die Digitalisierung bringt viele neue technische Errungenschaften mit sich: Hier brauchen wir gleiche Chancen für Stadt und Land, egal ob beim Mobilfunknetz oder beim Breitbandausbau.